Suche

Lokalisierung

Wussten Sie, dass...

Die Bahn mit der schmalsten Spurweite in Polen (240mm) verkehrt in Cichowo. Die Bummelbahn ist so klein, dass der Lokführer, breitbeinig auf einer speziellen Plattform unmittelbar hinter der Lokomotive sitzt, um sie steuern zu können.

Superlative

Die Geschichte der größten Kirche in Polen reicht mit ihren Wurzeln ins 19. Jahrhundert zurück. Tomasz Kłossowski, der an den napoleonischen Kriegen teilnahm, wurde in der Schlacht bei Leipzig (1813) verwundet. Dem Tod nahe, auf fremden Boden bat er die Muttergottes inbrünstig um Hilfe.

Die Messestadt - so wird Poznań am häufigsten von Personen von außerhalb der Region assoziiert. Niemanden wundern auch die Gästescharen, die zu den Ausstellungen hierherkommen, die vom Messeveranstalter „Międzynarodowe Targi Poznańskie" organisiert werden.

Das, was einmalig und außergewöhnlich ist, muss nicht unbedingt alt sein und Denkmalswert haben. Ein lebendiger Beweis dafür ist der Komplex Stary Browar (Alte Brauerei) in Poznań.

Das etwas in Vergessenheit geratene Sanktuarium in Górka Klasztorna bei Łobżenica kann sich der längsten Urkunde in der Geschichte der polnischen Offenbarungen rühmen.

Neben dem schönen Ausblick zieht ein nicht alltägliches Denkmal die Aufmerksamkeit der Touristen auf sich, nämlich ein steinerner Pilz.

Das letzte hölzerne Rathaus in Polen steht auf dem Markt von Sulmierzyce.

Ein nicht alltägliches Denkmal kann man an der Straße von Miały nach Biała sehen.

An der Kirche des hl. Bartholomäus in Konin steht der älteste Wegweiser in Polen.

Eine sensationelle Entdeckung machten Wissenschaftler bei ihren Forschungen während der Renovierungsarbeiten der - wie man meinte - aus dem 17. Jahrhundert stammenden Holzkirche in Tarnowo Pałuckie

Wenn man die Geschichte der Insel in der Gabelung von Warta und Cybina erzählt, müsste man sich einige Male des Superlativs bedienen.

Pages: 12