Galerie

Rathaus-Superlative...

Kapitel: Superlative
Kommentare: 0

Wenn man vom  Rathaus in Poznań erzählt, kann man den Superlativ ebenfalls mehrfach benutzen. 1536 hatte ein Großbrand die Stadt zerstört. Im Zuge des Wiederaufbaus wurde eine neue Fassade im Renaissancestil errichtet. Ihr ist es geschuldet, dass das Rathaus als schönstes Renaissancebauwerk nördlich der Alpen gilt, und diese Einschätzung ist auch heute aktuell. Während des besagten Umbaus wurde die Ausstattung der Großen Diele geändert, die in unveränderter Form bis heute erhalten geblieben ist und als eines der  wertvollsten weltlichen Renaissance-Interieurs in Polen bekannt ist. Während des erwähnten Umbaus wurde am Turm auch eine Uhr angebracht, mit der die Legende über die Ziegenböcke von Poznań verbunden ist. Das Glockenspiel, das nicht seinesgleichen in der Welt hat, ist eine lebendige Illustration der Legende. Pünktlich um zwölf Uhr mittags geht über der großen Uhr mit dem goldenen Zifferblatt ein Türchen auf, und zwei weiße Ziegenböcke aus Blech erscheinen. Insgesamt zwölfmal stoßen sie frontal ihre Hörner aufeinander, dazu schlägt die Glocke. Fast jede Reisegruppe, die nach Poznań kommt, gestaltet ihr Programm so, dass die Teilnehmer ungeachtet ihres Alters die Ziegenböcke von Poznań sehen können. 
 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Zur Kenntnisnahme der Redaktion (wird nicht veröffentlicht)