Der warme See

Der warme See

Durch Eingliederung des Goslawicer Sees in das Kühlsystem der Koniner Kraftwerke hat sich seine Wassertemperatur um 5-11°C erhöht. Dies ermöglichte die Zucht von wärmeliebenden Fischarten (Weißer Amur, Marmorkarpfen), die hier unter natürlichen Bedingungen nicht vorkommen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Der Redaktion zur Kenntnis ( wird nicht veröffentlicht )

Partner

  • Radio Poznań
  • Głos Wielkopolski
  • Nasze Miasto
  • Koleje Wielkopolskie