Suche

Lokalisierung

Wussten Sie, dass...

Der in Rogalinek geborene Krzysztof Arciszewski ist der Autor seltsamer Memoiren. Während des Dienstes in der spanischen Armee lernte er die Sitten und Bräuche des Stammes der Tapuja-Indios kennen, die im Laufe der Bestattungsrituale ihren verstorbenen Verwandten verspeisten und beschrieb diese. Die Notizen Arciszewskis sind das einzig erhalten gebliebene Zeugnis der Existenz dieses Stammes.

Berühmtesten

Komponist, Dirigent, Publizist. Er komponierte 22 Opern und gilt als Vater der polnischen Nationaloper. Er schuf auch Sinfonien, Konzerte, Fugen, Variationen, Tänze und vor allem patriotische Lieder, u.a. den Masur von Chłopicki.

König von Polen, Herzog von Lothringen und Bar. 1699 wurde er Woiwode von Poznań. Er war Organisator der Konföderation von Wielkopolska gegen August II. 1704 wurde er zum König von Polen gewählt.

Bischof von Poznań, Mäzen und Diplomat. In den Jahren 1518-19 gründete er in Ostrów Tumski, einem Stadtteil von Poznań, eine Oberschule, die später Lubrański-Akademie genannt wurde und den Ehrgeiz hatte, eine Hochschule zu sein.

Arzt, setzte sich aktiv für nationale und soziale Belange ein, Fürsprecher der organischen Arbeit. Er begann seine Privatpraxis in Poznań als Chirurg, Gynäkologe und Geburtshelfer und arbeitete gleichzeitig im städtischen Krankenhaus.

Mathematiker und Kryptologen. Wissenschaftler für Informationssicherheit, die an der Wende der Jahre 1932/33 die deutsche Chiffriermaschine „Enigma? entziffert haben.

Der erste historisch belegte Herzog Polens, Sohn von Siemomysł, Gründer des polnischen Staates.

Komponist, Dirigent, Organist und Musiklehrer. Er organisierte und leitete die Chöre in Poznań. Er betrieb fast alle Formen der Instrumentalmusik, hervorgehoben sei jedoch die 1910 komponierte Melodie der „Rota? (Eid) zu den Worten von Maria Konopnicka.

Herzog von Wielkopolska und König von Polen. Er wurde 1257 in Poznań bereits nach dem Tod seines Vaters Przemysł I. (lateinisch Primislaus I.) geboren. Er übernahm die Herrschaft in ganz Wielkopolska und betrieb eine aktive Politik. Er wurde zum mächtigsten der Piastenherzöge und ließ sich 1295 in Gniezno zum König von Polen krönen.

Entdeckungsreisender, Forscher Australiens und Tasmaniens. Er durchreiste beträchtliche Gebiete Nord- und Südamerikas. Über die Inseln Ozeaniens und Neuseeland gelangte er nach Australien. Er bezwang den höchsten Gipfel des Kontinents, den er Mount Kościuszko taufte.

Dirigent und Komponist, Gründer des Knaben- und Männerchors „Poznańskie Słowiki” [Posener Nachtigallen] und Botschafter der kirchlichen Chormusik in der Welt.