Suche

Lokalisierung

Wussten Sie, dass...

Der in Rogalinek geborene Krzysztof Arciszewski ist der Autor seltsamer Memoiren. Während des Dienstes in der spanischen Armee lernte er die Sitten und Bräuche des Stammes der Tapuja-Indios kennen, die im Laufe der Bestattungsrituale ihren verstorbenen Verwandten verspeisten und beschrieb diese. Die Notizen Arciszewskis sind das einzig erhalten gebliebene Zeugnis der Existenz dieses Stammes.

Berühmtesten

Auch Gaspar da India genannt. Er wurde in Poznań geboren. Zusammen mit seinen Eltern verließ er Poznań wahrscheinlich aufgrund der Judenverfolgungen. Gaspar da Gama kann man als Mitentdecker Brasiliens bezeichnen.

Bischof von Poznań, Mäzen und Diplomat. In den Jahren 1518-19 gründete er in Ostrów Tumski, einem Stadtteil von Poznań, eine Oberschule, die später Lubrański-Akademie genannt wurde und den Ehrgeiz hatte, eine Hochschule zu sein.

Priester, Theologe, Polemiker. Er wurde mit der Bearbeitung der Postille (Sammlung von Predigten zur Auslegung der Bibeltexte) beauftragt. Das war der Beginn seiner Arbeiten an der polnischen Bibelübersetzung.