Cegielski Hipolit (1813-1868)

Kapitel: Berühmtesten
Kommentare: 0

 

Philologe, Unternehmer, der sich sozialen und politischen Aufgaben widmete. Er wurde 1813 in Ławki bei Trzemeszno geboren. Er erwarb seine Bildung am Gymnasium in Trzemeszno und am Maria-Magdalena-Gymnasium in Poznań. Des Weiteren studierte er an der Universität in Berlin klassische Philologie und erwarb 1840 den Titel eines Doktors der Philosophie. Er war Lehrer am Maria-Magdalena-Gymnasium und gleichzeitig wissenschaftlich tätig. Da er sich geweigert hatte, Kontrollen der Privaträume seiner Schüler durchzuführen und dort nach Waffen zu suchen, wurde er aus der Schule entlassen. Also gründete er 1846 ein Geschäft für landwirtschaftliche Geräte im „Basar ” und dann eine Reparaturwerkstatt, die sich mit der Zeit zu einer großen Fabrik für Landmaschinen und landwirtschaftliche Geräte entwickelte. 

Er war ein Vorläufer der polnischen Industrie, ohne jedoch seine philologischen Interessen und sein soziales Engagement zu vernachlässigen. Er beteiligte sich an den Arbeiten der Gesellschaft für Wissenschaftshilfe, der Industriegesellschaft und hatte für kurze Zeit das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden der Gesellschaft der Freunde der Wissenschaften von Poznań inne. 1848 wurde er Herausgeber der Zeitung „Gazeta Polska” und seit 1859 des Tageblatts „Dziennik Poznański” – beide Titel waren liberale und nationale Zeitungen. Er war auch Abgeordneter des preußischen Reichstags.  

Er starb 1868 in Poznań und wurde auf einem heute nicht mehr vorhandenen Friedhof beigesetzt. Sein symbolisches Grab befindet sich seit 1985 auf dem Friedhof der Verdienten aus Wielkopolska.

 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Zur Kenntnisnahme der Redaktion (wird nicht veröffentlicht)