Marcinkowski Karol (1800-1846)

Kapitel: Berühmtesten
Kommentare: 0

 

Arzt, setzte sich aktiv für nationale und soziale Belange ein, Fürsprecher der organischen Arbeit. Er wurde 1800 in Poznań geboren. Er studierte Medizin in Berlin und wurde wegen patriotischer Tätigkeit unter den Studenten in der Festung Wisłoujście gefangen gehalten. In den Jahren 1823-1830 begann er seine Privatpraxis in Poznań als Chirurg, Gynäkologe und Geburtshelfer und arbeitete gleichzeitig im städtischen Krankenhaus.

Er beteiligte sich am Novemberaufstand. 1838 initiierte er den Bau des „Basars”, 1841stand er an der Spitze der Gesellschaft für Wissenschaftliche Hilfe (Towarzystwo Pomocy Naukowej).

Er gründete in Poznań auch die Gesellschaft zur Unterstützung der Armen (Towarzystwo ku Wspieraniu Ubogich i Biednych), in den Jahren 1841-1845 gehörte er dem Stadtrat an. Mit der Zeit wurde er zum geistigen Führer der Anhänger der organischen Arbeit in Wielkopolska und genoss den Ruf eines der besten Ärzte in dieser Region. Seine uneigennützige und aufopfernde Tätigkeit verschaffte ihm Ansehen und Anerkennung nicht nur der Großpolen, sondern auch der preußischen Behörden. Er starb 1846 in Dąbrówka Ludomska bei Oborniki. Er wurde in Poznań beigesetzt. 1923 wurden seine sterblichen Überreste in die Adalbertkirche berführt.

 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Zur Kenntnisnahme der Redaktion (wird nicht veröffentlicht)