Karte

Galerie

Das Palais in Lubostroń

Kapitel: Architektur
Kommentare: 0

 

LUBOSTROŃ

Dorf in der Woiwodschaft Kujawien-Pommern im Kreis Żnin ca. 15 km nordöstlich von Żnin. Punkt auf dem Piastenweg.

Palais Lubostroń

Das Palais ist ein wertvolles historisches Bauwerk, das in den Jahren 1795–1800 nach einem Entwurf von Stanisław Zawadzki gebaut wurde. Es ist das am besten erhaltene und zugleich eines der besten Werke dieses Architekten. Als Vorbild hatte ihm die berühmte Villa Capra von Antonio Palladio gedient. Den Mittelpunkt des Gebäudes bildet ein runder Saal, der über seine ganze Höhe reicht und mit einer Kuppel bedeckt ist. Auf der mit Kupferblech gedeckten Kuppel befindet sich die Figur des Atlas, der die Weltkugel trägt (ein Werk von Władysław Marcinkowski). Der zentrale Saal – die Rotunde – besitzt einen schönen Fußboden aus verschieden farbigem Holz, der in der Mitte mit den Wappen Polens und Litauens geschmückt ist. An den Wänden befinden sich vier Flachreliefs mit Szenen aus der Geschichte Kujawiens. Von der Mitte der Saaldecke hängt ein mächtiger Messingleuchter herab. Links der Rotunde befinden sich einige bestens erhaltene kleinere Räume, nämlich kleine mit Fassgewölben überfangene Kabinette sowie ein kleines Eckzimmer. Es ist mit einer Kuppel mit Lünetten bedeckt und ist mit Malereien, welche Symbole der Wissenschaften darstellen, verziert. Die Fresken im Palais stammen von den berühmten Malern Franciszek und Antoni Smuglewicz. 

Seit 1996, nach einer gründlichen Renovierung, beherbergt das Palais stilvoll eingerichtete Innenräume sowie ein Touristenhotel. In den repräsentativen Räumen finden Konzerte und andere Veranstaltungen statt. Neben dem Palais befinden sich ein klassizistischer Seitenflügel, das sog. alte Palais, sowie auch Gutsgebäude. Ein schöner Park (37 ha), der eine regelmäßige Anlage besitzt und weiter in immer wildere Waldpartien übergeht, umgibt das Palais. Im Park wachsen interessante Bäume. Nördlich des Parks und des Palais befindet sich eine Anlage von Vorwerksgebäuden aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.  

 

Pałac w Lubostroniu 

89-210 Łabiszyn 

Tel. +48 52 384 46 23

 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Zur Kenntnisnahme der Redaktion (wird nicht veröffentlicht)