Karte

Galerie

Das Rathaus in Sulmierzyce

Kapitel: Architektur
Kommentare: 0

SULMIERZYCE (dt. Sulmirschütz)


Sulmierzyce ist eine Stadt im Landkreis Krotoszyn, ca. 12 km südöstlich von der Kreishauptstadt, an der Straße nach Ostrzeszów.

Der Name der Siedlung erscheint in den Urkunden 1420, das Stadtrecht erhielt sie zunächst 1457 und erneut 1604. Im Jahre 1654 gründete man in der Nähe die sog. Neustädte. 1972 verlor Sulmierzyce das Stadtrecht und erlangte es nach den Protesten der Bevölkerung ein Jahr später wieder.

Das in der Mitte des Marktes stehende Objekt ist das einzige Rathaus aus Holz in Polen. Die erste Erwähnung eines (wohl auch aus Holz gebauten) Gebäudes stammt aus dem Jahr 1647. Es wurde durch Brände zerstört. Das jetzige Rathaus entstand 1743.  Umgebaut wurde es 1879. Mehrere Male führte man Restaurierungen durch.

Es ist ein mit einem Schindeldach abgedeckter, zweigeschossiger Blockbau auf dem Grundriss eines Rechtecks. An drei Seiten gibt es Laubengänge, die sich auf Holzsäulen stützen. In der Mitte des Firstes gibt es einen kleinen Turm mit einem Schindeldach, dessen Bekrönung ein Blechhelm mit einer kleinen Fahne ist. An der Fahne steht das Datum der Errichtung des Rathauses – „1743”. Die Wände sind verputzt. Zum sich im Obergeschoss befindenden Eingang führt eine Spiegeltreppe. Am Balken über der Tür gibt es die eingemeißelte Aufschrift „ANNO DOM. 1743...”

Erhalten geblieben ist die alte Anlage der Innenräume, mit dem Zimmer des Bürgermeisters und dem Sitzungssaal des Stadtrates im Obergeschoss. Während der letzten Renovierung legte man die Verbindungen der Balken, die hölzernen Rahmen der Öffnungen und die profilierten Balkendecken frei.


Heute ist das Gebäude der Sitz des  Heimatmuseums der Landschaft Sulmierzyce.

Adresse:
ul. Rynek 1
63-750 Sulmierzyce
Tel. +48 62 722 34 80

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Zur Kenntnisnahme der Redaktion (wird nicht veröffentlicht)