Der Nadgoplański-Landschaftsparks

Kapitel: Natur
Kommentare: 0

Am Ostrand des historischen Großpolen liegt ein Teil des Nadgoplański-Landschaftsparks, der sich in den Grenzen der Woiwodschaft Kujawy-Pomorze (Kreis Inowrocław und Kreis Mogilno) befindet. Er wurde 1967 als Reservat mit einer Fläche von 126,9 km2 gegründet, das den Gopło-See und die an dessen Ufer liegenden Gebiete umfasst.

Er schützt die natürlichen Werte und die spezifischen Merkmale der Landschaft und auch die mit der vor vielen Jahrhunderten erfolgten Gründung des polnischen Staats verbundenen Stätten. Ein Teil der Gewässer des Gopło-Sees und des Ufergeländes mit Standorten seltener Pflanzen und Brut- und Aufenthaltsstätten von 192 Vogelarten stehen unter strengem Schutz (insgesamt eine Fläche von 2313,76 ha). Der Teil des Terrains am Gopło-See, der in der Woiwodschaft wielkopolskie (Kreis Konin) liegt, wird nach wie vor in Form eines Reservats geschützt.

Vom Norden her grenzt der Park an Kruszwica, wo Touristen in Scharen hinkommen. Von der Warte der Natur aus gesehen, ist die über 4 km lange Ostrowski-Halbinsel am interessantesten, die bis zur halben Länge des Sees reicht. 


Mehr Informationen auf der Webseite des Parks
 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Zur Kenntnisnahme der Redaktion (wird nicht veröffentlicht)