Karte

Galerie

Die Kirche Mariä Himmelfahrt in Śrem (dt. Schrimm)

Kapitel: Architektur
Kommentare: 0

 

ŚREM (dt. Schrimm)

Kreisstadt ca. 45 km südlich von Poznań.

Die Kirche wurde im 15. Jahrhundert errichtet. Im 16. Jahrhundert wurde dem Kirchenschiff von Westen her ein Turm mit einer Vorhalle im Erdgeschoss und von Norden her eine spätgotische Kapelle beigesellt. Das Gotteshaus ist ein einschiffiges Gebäude mit einem rechteckigen Presbyterium der gleichen Größe wie das Schiff. Beide Räume sind von Sterngewölben aus der Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert bedeckt. Im Seitenaltar befindet sich das aus der Spätrenaissance stammende Gemälde „Anbetung der Mutter Gottes durch den hl. Adalbert und den hl. Stanislaus” aus der Zeit um 1620. In die Vorhalle wurde das Renaissance-Grabdenkmal des Vertreters des Gutsverwalters Jerzy Jączyński von Ende des 16. Jahrhunderts gestellt, mit der flachreliefierten liegenden Gestalt des Verstorbenen in Rüstung. 

Adresse: 

ul. Farna 9 
63-100 Śrem 
Tel. 61 283 04 83

 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Zur Kenntnisnahme der Redaktion (wird nicht veröffentlicht)