Suche

Lokalisierung

Wussten Sie, dass...

Stolz der Posener Bambergerinnen waren die ungewöhnlich weiten Röcke aus fünf Bahnen Stoff, die auf 2-3 Schulterpolstern und den Unterrock Rock gelegt wurden. Sie waren so weit, dass ihre Trägerinnen nicht auf einen Straßenbahnsitz passten!

Regionale Küche

Bigos gibt es auch in „reichhaltigeren" Varianten. Dann sind die Fleischzusätze vielfältig und ausgewählt

Ein schnell zubereitetes und zischendes Ein-Topf-Gericht. Parzybroda-Suppe wird mit Brot gereicht. Wird oft an Freitagen in der Fastenvariante ohne Fleisch serviert.

Die in ganz Polen beliebten Kartoffelpuffer sind in der Region Großpolen/Wielkopolska als Plyndze bekannt. Sie werden heiß, am häufigsten mit Zucker bestreut und mit saurem, dickem Rahm serviert.

Polewka-Suppe wird von den großpolnischen Hausfrauen und Bäuerinnen während der Fastenzeit sowie oft auch an Freitagen als Fastengericht gekocht.

Pyry z Gzikiem ist sicher das bekannteste Posener Gericht. Es ist einfach zuzubereiten und sehr lecker und wird es hauptsächlich als fleischloses Mittagessen an Freitagen serviert. Ursprünglich dem ärmeren Teil der großpolnischen Bevölkerung vorbehalten, ist es heute eine kulinarische Rarität und wird als heimatliche Traditionen bewahrt.

Die großpolnische Version der 'kopytki', einem traditionellen Teigprodukt der polnischen Küche. Der Name leitet sich von der Art ab, in der die Klöße schräg geschnitten werden. Sie werden mit Geschmortem und einer eingedickten Soße gereicht.

Ślepe Ryby ist eine einfache Kartoffelsuppe, die eher auf den Tischen des weniger wohlhabenden Teils der Posener Bevölkerung „zu Gast” war.