Buchen am Luttomer See (Buki nad Jeziorem Lutomskim)

Kapitel: Natur
Kommentare: 0

SIERAKÓW (ZIRKE)

Stadt an der Warthe im Landkreis Międzychód (dt. Birnbaum), etwa 75 km nordwestlich von Posen.

„Buki nad Jeziorem Lutomskim/Buchen am Luttomer See”, 1958 auf einer Fläche von 55,17 ha eingerichtetes Waldschutzgebiet in der Gemeinde Sieraków (dt. Zirke), 3 km südlich der Kleinstadt Sieraków.

Das Schutzgebiet bewahrt ein Fragment des Buchenwaldes am Abhang einer glazialen Rinne, die mit Wasser aus dem Luttomer See gespeist wird. Der Rand der Rinne weist an vielen Stellen pittoreske, tiefe und verzweigte Geländeeinschnitte und Hohlwege auf, die durch das ablaufende Niederschlags- und Schmelzwasser geformt wurden. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die mächtigen, ca. 300 Jahre alten Rotbuchen mit einem Stammumfang von bis zu 400 cm.

Den größten Teil des Schutzgebietes bedeckt Labkraut-Eichen-Hainbuchenwald, in dem außer Buchen auch Stieleichen, Waldkiefern und Bergahorne vorkommen. Im Waldschutzgebiet leben viele Tierarten und besonders abwechslungsreich ist die Welt der Schnecken. Am stattlichsten ist die wohlbekannte Weinbergschnecke (unter Schutz stehende Art) und die Große Wegschnecke, deren östliche Grenze des Vorkommens durch die Woiwodschaft Großpolen verläuft. Es sind seltene Vogelarten wie Waldkauz, Mäusebussard, Wespenbussard, Grünspecht und Schwarzspecht, Eisvogel und auch Pirol anzutreffen. Außedem hinterlassen im Schutzgebiet Biber in Form gefällter Bäume und von der Rinde befreiter Baumstämme ihre Spuren.
Eine Besonderheit des Naturschutzgebietes „Buchen am Luttomer See” ist das einzige Vorkommen des Siebenschläfers in Großpolen, eines unter Schutz stehenden Nagetiers und ausgesprochenen Baumtiers. Zur Umsetzung des aktiven Artenschutzes und Sicherstellung der Fortdauer des Vorkommens dieser Art in Großpolen wurden in den vergangenen Jahren an einigen anderen Stellen des Landschaftsschutzparks Zirke (Sierakowski Park Krajobrazowy) Untersuchungen angestellt und Maßnahmen zur Wiedereingliederung des Siebenschläfers in die freie Wildbahn ergriffen.

Durch das Schutzgebiet führt, parallel zum Luttomer See, ein rot markierter Wanderweg von Sieraków nach Kurnatowice (dt. Kurnatowitze).

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Zur Kenntnisnahme der Redaktion (wird nicht veröffentlicht)