Karte

Galerie

Der Friedhof der Kriegsgefangenen in Słupca (Slupca)

Kapitel: Sonstige
Kommentare: 0

 

SŁUPCA (Slupca)

Kreisstadt auf der Ebene von Września (Równina Wrzesińska), 70 km östlich von Poznań. 

An der Straße zwischen Strzałków und Słupca befindet sich der Kriegsgefangenenfriedhof  aus der Zeit des Ersten Weltkriegs (1914-1918) und des polnisch-bolschewistischen Kriegs (1919-1921), den man sich anschauen sollte.

Die Deutschen errichteten das Lager 1914 auf sumpfigem Gelände, das sie von den Einwohnern von Słupca konfisziert hatten. Die Insassen waren hauptsächlich Russen, daher das den Friedhof überragende russisch-orthodoxe Kreuz. Nach der Restaurierung des Denkmals wurde darauf erneut die Inschrift in deutscher Sprache „Auch Gestorben für ihr Vaterland” angebracht. 

Insgesamt fanden hier 506 Personen ihre letzte Ruhestätte. Als 1919 der polnisch-bolschewistische Krieg begann, wurden die Lagergebäude erneut genutzt. Dieses Mal wurden hier ca. 8.000 bolschewistische Soldaten begraben, die von Hunger, Kälte und ansteckenden Krankheiten besiegt worden waren (im Winter 1920/21 starben 60-70 Personen täglich). Am 31. August 1924 wurde das Lager aufgelöst. 

 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Zur Kenntnisnahme der Redaktion (wird nicht veröffentlicht)